Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
Meerschweinchen lieben es natürlich, was ihr Futter angeht. Ganz oben auf dem Speiseplan stehen Grün- und Saftfutter sowie das lebenswichtige Heu. Mit Grünfutter sind alle Futterpflanzen wie Löwenzahn und Wildgräser gemeint. Saftfutter bezeichnet Obst und Gemüse. Wenn Hersteller von Meerschweinchenfutter sprechen, ist Trockenfutter für diese Kleintiere gemeint, das auch als Kraftfutter bezeichnet wird. (Weitere Infos zum Thema Meerschweinchenfutter)
Weitere Informationen & Wissenswertes
zum Thema Meerschweinchenfutter
Dieses bunt gemischte Trockenfutter aus verschiedenen Zutaten bietet eine optimale Zusatzernährung und kann mit einem Futternapf in den Meerschweinchenkäfig gestellt werden. Eine der bekanntesten Marken ist Vitakraft. Außer im Einzelhandel erhalten Sie Futter für Meerschweinchen im Zoofachhandel.

Meerschweinchen wird gefüttert
Meerschweinchen wird gefüttert
© livianovakova10 (fotolia.com)
Meerschweinchenfutter gibt es unterschiedlichen Zusammensetzungen zu kaufen. Gemischte Körnerfutter enthalten Getreidekörner, Mais, bunte Ringe, Rosinen, Flakes und Sonnenblumenkerne. Eine weitere Variante ist eine Futtermischung aus getrockneten Kräutern und Gemüse. Da Meeris ihren kompletten Nahrungsbedarf über das natürliche Grün- und Saftfutter sowie Heu decken können, sollte Futter für Meerschweinchen nur als Beigabe und Leckerli gefüttert werden. Ein kleines Schälchen pro Tag mit zwei Esslöffeln Kleintierfutter reicht aus. Trächtige und kranke Meerschweinchen haben einen erhöhten Nährstoffbedarf und können daher zugefüttert werden.

Das sensible Verdauungssystem

In freier Wildbahn müssen sich diese Kleintiere ihr Futter zeitintensiv suchen und fressen den ganzen Tag über winzige Portionen. Daher ist es sinnvoll, die Fütterung dieser Nagetiere anzupassen, da so die Verdauung optimal gewährleistet ist. Im Meerschweinchenkäfig müssen die Kleintiere immer Zugang zu Saft- und Grünfutter haben, da der Verdauungstrakt wie ein Stopfsystem aufgebaut ist. Dies bedeutet, dass die Verdauung nur bei ununterbrochenem Futterangebot einwandfrei funktioniert. Kommt das Verdauungssystem erst einmal zum Erliegen, ist es schwierig, dieses wieder zu aktivieren.

Futter für Meerschweinchen ist als leckere Zugabe geeignet und kein Ersatz für eine natürliche Ernährung mit Heu, Gräsern, Obst und Gemüse. Meerschweinchenfutter stellt jedoch eine gesunde Ergänzung dar, die das Fell pflegt und die Kleintiere mit zusätzlichen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Für den wichtigen Zahnabrieb ist Kleintierfutter jedoch nicht notwendig, da dieser über das Fressen von Heu geschieht. Die ideale Zusammensetzung besteht aus 12 bis 14 Prozent Rohfaser, 16 bis 18 Prozent Rohprotein, 3 Prozent Rohfett und 6 bis 7 Prozent Rohasche. Wenn Sie Ihr Meerschweinchen gesund mit Kleintierfutter ernähren möchten, empfehlen sich getreide- und zuckerfreie Marken beziehungsweise hochwertige Saatzusammenstellungen.

Bekannte Marken

Gesunde Kleintierfutter Sorten sind Versele-Laga Cavia Nature, Emotion Pure Nature Veggie, JR Farm Grainless, Bunny, Supreme und Beaphar Care. Diese Alleinfuttermittel für Meerschweinchen enthalten neben einem hohen Rohfaseranteil ausreichend Vitamin C, das Meerschweinchen nicht selbst bilden können. Die vielseitigen Futterzusammenstellungen aus hochwertigen Saaten sowie getrockneten Gemüse- und Obstpaletts bieten ein abwechslungsreiches Nahrungsangebot. Selektives Fressen, mit dem sich Meeris nur die bevorzugten Bestandteile aus dem Trockenfutter heraussuchen, wird mit diesen optimal zusammengestellten Futtermarken verhindert.

Futter für Meerschweinchen ist neben Heu sowie Grün- und Saftfutter als leckerer und gesunder Snack gedacht, der eine artgerechte Ernährung und ein langes Schweinchenleben fördert.

Wieder nach oben

Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen