Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
Wer einen Hund besitzt, wird früher oder später eine Transportbox benötigen. Sei es für Tierarztbesuche, Ausflüge oder Urlaubsreisen. Durch die Box gestalten sich die Fahrten für den Vierbeiner deutlich gemütlicher, stressfreier und vor allem sicherer. Es soll sogar Hunde geben, die sie als Lieblingsort betrachten und sie am liebsten gar nicht mehr verlassen würden.
Weitere Infos zum Thema Transportkäfige
25,70 EUR
Pawise Displayschutzfolie für das Auto
67,94 EUR
Kurgo wasserdichte Hunde Hängematte Auto-Sitzbezüge
Weitere Informationen & Wissenswertes
zum Thema Transportkäfige
Die große Herausforderung ist es, aus den zahlreichen Modellen ein passendes Produkt zu wählen. Einige Käfige haben eine feste Konstruktion andere lassen sich falten und platzsparend verstauen. Letztere eignen sich daher nicht nur als Auto Transportbox, sondern auch als Schlafgelegenheit für Ihren Vierbeiner. Faltbare Modelle lassen sich platzsparend verstauen und wiegen noch weniger als Alukäfige. Beide Ausführungen sorgen im Auto für mehr Sicherheit, was sowohl für den Hund wie auch für Sie als Fahrer gilt.

Auto Transportkäfig für Hund
Auto Transportkäfig für Hund
© Fotomanufaktur JL (fotolia.com)
Auto Transportkäfig - das müssen Sie wissen

In § 23 der sogenannten Straßenverkehrsordnung ist festgelegt, dass der Fahrer stets die Ladung seines Autos sichern muss. Hierzu gehören auch Hunde, sodass diese nur mitgeführt werden dürfen, wenn sie keine Gefahr für die Mitfahrer und die Umwelt darstellen. Werden sie nicht wie gesetzlich vorgeschrieben gesichert, kann dies zu einer Geldbuße führen. Transportkäfige können dem Vierbeiner wie auch Ihnen und allen weiteren Insassen bei einem Unfall das Leben retten.

Hunde Autozubehör - wie kann ich meinen Hund an eine Transportbox gewöhnen?

Wichtig ist, dass der Vierbeiner mit der Hundebox nur positive Gedanken und Erfahrungen verbindet, bevor diese auch einmal für die Fahrt zum Tierarzt oder anderen unangenehmen Situationen verwendet wird. Denn sonst kann es sein, dass er erst gar nicht in das Auto und schon gar in den Käfig einsteigt. Fahren Sie ihn doch einige Mal zu seinem Lieblingsort und gehen dort mit ihm ausgiebig spazieren. Wenn der Vierbeiner nicht sofort in die Box einsteigen will, ist das ganz normal. Denn schließlich ist diese für ihn noch unbekannt. Um ihm hierbei etwas zu helfen und ihm den Einstieg zu erleichtern, legen Sie ihm ein Spielzeug oder seine Kuscheldecke in den Transportkäfig.

Dadurch nimmt die Fellnase bekannte Gerüche auf und ist nicht mehr ganz so skeptisch. Hierbei zählt häufig der erste Eindruck. Daher sollten Sie den Hund auch nie zwingen, in die Transportbox einzusteigen. Denn dann könnte es sein, dass er dies in Zukunft immer wieder abruft und sich noch mehr sträubt. Besser ist es, wenn er sich selber langsam an den Käfig gewöhnt und ihn irgendwann von alleine betritt. Vielleicht gefällt er ihm sogar so gut, dass er sich auf seine Kuscheldecke legt und ein Nickerchen macht. Spätestens dann können Sie auch die ersten kurzen Fahrten wagen. Bei uns erhalten Sie gebrauchte Transportkäfige, die komplett in Ordnung sind.

Wieder nach oben

Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen