Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
Neben Kies, Steinen, Pflanzen, Riffgestein und unterschiedlicher Aquariumdekoration eignen sich auch Wurzeln für die Gestaltung eines Aquariums. Diese erzeugen im Becken ein sehr natürliches Bild und bieten den Bewohnern eine Versteck- und Rückzugsmöglichkeit. Denn auch in Bächen, Flüssen und Seen sind Wurzeln zu finden.
Weitere Infos zum Thema Wurzeln
Weitere Informationen & Wissenswertes
zum Thema Wurzeln
Allerdings eignen sich längst nicht alle Holzarten für das heimische Aquarium. Wenn Sie gebrauchte Wurzeln erwerben, sollten Sie diese grundsätzlich erst reinigen, bevor Sie sie in das Becken stellen. Hierfür können Sie beispielsweise eine alte Zahnbürste oder eine spezielle Wurzelbürste verwenden. Letztere erhalten Sie ebenfalls bei uns und können sie sofort mitbestellen. Erst wenn der Schmutz komplett entfernt wurde, können Sie die Wurzel (nach einem eventuellen Abkochen) in das Aquarium geben.

Aquariumwurzeln
Aquariumwurzeln
© JackF (fotolia.com)
Aquaristikbedarf - die Vorteile von Wurzeln

Zunächst einmal erzeugen Wurzeln ein sehr natürliches Bild. Zudem können Sie sie auch immer Mal wieder anders hinstellen und so für Abwechslung sorgen. Die Exemplare, die Sie bei uns erwerben können, können sehr unterschiedliche und teilweise auch sehr bizarre Formen haben. Dennoch wirken sie niemals, wie einige künstliche Dekogegenstände, wie Fremdkörper in Ihrem Becken. Im Gegenteil, Süßwasserwurzeln sorgen für ein natürliches Bild, wodurch sich die Fische deutlich wohler fühlen. Achten Sie bei dem Kauf unbedingt auf eine passende Größe. Denn die Dekoration sollte in einem Becken nicht zu viel Platz einnehmen, sodass die Bewohner ausreichend Platz zum Schwimmen haben.

Lassen sich in der Aquaristik Wurzeln mit Pflanzen kombinieren?

Um für ein noch natürlicheres Bild zu sorgen, können Sie auch bestimmte Pflanzen mit der Holzdekoration kombinieren. Befestigen Sie Letztere mit einer Schnur an den Wurzeln. Mit etwas Glück wachsen die Pflanzen dann mit der Zeit fest, was in jedem Becken natürlich ein echter Hingucker ist.

Einige Arten, die sich für diese Zwecke eignen, sind:
  • Javafarn
  • Zwergspeerblatt
  • Willow Moos oder
  • Süßwassertang
Viele Pflanzen bilden einige Wochen oder Monate nach dem Aufbinden sogenannte Haftwurzeln. Dadurch können Sie die Fäden entfernen und müssen nicht mehr ständig kontrollieren, ob diese noch fest genug sitzen.

Nachahmung des natürlichen Lebensraums

Wie bereits erwähnt, lässt sich mit Holzwurzeln in Kombination mit Steinen und Pflanzen der natürliche Lebensraum der Aquariumbewohner ideal nachahmen. Dadurch fühlen sich Fische, Garnelen, Welse und Frösche deutlich wohler. Und im Idealfall zeigen sie dann auch ihr natürliches Verhalten und bekommen eventuell sogar Nachwuchs, was in einem Aquarium immer ein ganz besonderer Moment ist. Die Jungfische können die Wurzeln als Versteck nutzen, um die ersten Tage schadlos zu überstehen und nicht gefressen zu werden. Zudem stellt Holz auch immer eine ideale Ansiedlungsfläche für diverse Mikroorganismen dar, in der freien Natur wie auch in einem Aquarium.

Wieder nach oben
87 User online | LogIn | Merkliste Merkliste

Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen