Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
Wenn Sie planen, sich ein neues Aquarium zu kaufen, sollten Sie auch an das hierfür benötigte Aquarium Zubehör denken. Es kann immer Mal sein, dass Sie in den Urlaub fahren und sich eventuell niemand um das Becken kümmern kann. Um die Süsswasserfische oder Meerwasserfische dennoch mit Futter versorgen zu können, kann ein Futterautomat sehr praktisch sein.
Weitere Infos zum Thema Futterautomaten
41,99 EUR
Aquarium Technik
Eheim 3582000 Futterautomat TWIN mit
49,39 EUR
Aquarium Technik
Exo Terra Turtle Futterautomat
Weitere Informationen & Wissenswertes
zum Thema Futterautomaten
Denn dieser gibt ganz automatisch nach einer bestimmten Zeit Nahrung an das Wasser ab. Auf tieranzeigen.at finden Sie neue wie auch gebrauchte Futterautomaten in guter Qualität.

Futterautomat für Zierfische
Futterautomat für Zierfische
© abhbah05 (fotolia.com)
Aquaristikbedarf - warum sollte ich einen Futterautomaten kaufen?

Der Futterautomat sollte zu jeder gut bestückten Aquarium Technik gehören. Denn nicht nur in der Urlaubszeit kann es sein, dass die Fische nicht rechtzeitig mit Nahrung versorgt werden können. Denn auch Menschen mit unregelmäßigen Arbeitszeiten haben damit oft Probleme. Der Futterautomat sorgt dafür, dass die Beckenbewohner immer zur gleichen Zeit und eine zuvor exakt bestimmte Menge an Futter erhalten. Dadurch können Sie bedenkenlos auch einige Stunden später als gewohnt nach Hause kommen.

Futterautomat in der Aquaristik - was gilt es beim Kauf zu beachten?

1. Anzahl der Futterkammern

Einige Modelle verfügen nur über eine rotierende Lagerkammer. Bei diesen Geräten können Sie aber lediglich eine Art Fischfutter einfüllen, das dann in regelmäßigen Abständen an das Wasser abgegeben wird, wie zum Beispiel Granulat oder Flockenfutter. Andere Automaten verfügen dagegen über mehrere oder belüftete Kammern. Letztere sorgen dafür, dass das Futter vor Nässe geschützt ist, nicht verklebt und damit auch länger frisch bleibt.

2. Einfache Programmierung

Wichtig ist auch, dass sich das gewünschte Modell schnell und einfach programmieren lässt. Zudem sollte die Futtermenge individuell eingestellt werden können. Denn diese ist natürlich von der Art und Menge der Beckenbewohner abhängig.

3. Strom oder Batterie?

Auch gilt es zu überlegen, wie der Automat betrieben werden soll. Kann er hierfür lediglich an das Stromnetz angeschlossen werden, besteht die Gefahr, dass er bei einem Stromausfall nicht rechtzeitig oder überhaupt kein Futter an das Becken abgibt. Im Batteriebetrieb kann dies nicht so einfach passieren, wenn darauf geachtet wird, dass immer aufgeladene Batterien eingelegt sind.

4. Stand und Befestigung

Sehr wichtig ist, dass der Futterautomat sicher und vor allem fest steht und keinesfalls umkippen kann. Die unterschiedlichen Modelle werden auch auf verschiedene Weisen am Becken montiert. In der Regel werden sie allerdings an der Abdeckung des Aquariums befestigt. Bei einem offenen Becken ohne Deckel wird eine spezielle Scheibenhalterung benötigt. Um sicherzugehen, dass der neue Automat auch richtig funktioniert und ideal angebracht wurde, sollten Sie ihn zunächst an einem Wochenende testen, an dem Sie zuhause sind. Klappt alles wie gewünscht, können sie das Gerät auch bedenkenlos in Ihrer Abwesenheit nutzen.

Wieder nach oben

Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen