Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
Perserkatzen gehören zu den weltweit bekanntesten und beliebtesten Rassekatzen. Markant ist ihr langes, dichtes Fell und das runde Gesicht mit einer kurzen Nase. Schon die Perser Kitten zeigen diese Merkmale. Die Zucht der Rasse begann bereits im 19.
Weitere Infos zur Rasse & Steckbrief ➔

PREMIUM

Perserkatze Steckbrief

Gewicht: 3–7 kg
Ursprungsland: Großbritannien
Farbschläge: alle verschiedenen Farben
Kurzbeschreibung: Die Perserkatze zählt wohl zu den beliebtesten Rassekatzen und ist seit dem 16. Jahrhundert bekannt.
Fellpflege: regelmäßiges Bürsten, langes und weiches Fell
Charakter: ruhig, anhänglich

Katzenrasse Perserkatze
Charakter Infos & mehr



Perserkatze
Perserkatze
Foto © by lesedenrocs (Fotolia)
Perserkatzen gehören zu den weltweit bekanntesten und beliebtesten Rassekatzen. Markant ist ihr langes, dichtes Fell und das runde Gesicht mit einer kurzen Nase. Schon die Perser Kitten zeigen diese Merkmale. Die Zucht der Rasse begann bereits im 19. Jahrhundert in England, wobei die genaue Herkunft nicht bekannt ist. Neuere Untersuchungen legen aber nahe, dass sie aus russischen Katzen erzüchtet wurden und nicht wie zunächst vermutet aus asiatischen. Charakterlich sind die Tiere sehr ruhig, gutmütig und als Wohnungskatze sehr gut geeignet, sie kommen gut ohne Freigang aus. Wer eine Perserkatze kaufen möchte, sollte aber beachten, dass die Tiere einer guten Pflege bedürfen. So sollte das dichte Fell regelmäßig gekämmt werden, damit sich keine Verfilzungen bilden. In Bezug auf die Farbe werden Perser Katzenbabys in allen erdenklichen Farben und Zeichnungen geboren.

Die Perserkatze zählt wohl zu den beliebtesten Rassekatzen und ist seit dem 16. Jahrhundert bekannt.

Sie präsentiert sich äußerst stolz und sie ist eine große und schwere Katze. Ihr langes Fell mit dichter Unterwolle ist weich und bedarf einer intensiven Pflege. Ohne menschliche Hilfe würde das Fell der Perserkatze sehr leicht verfilzen. Es ist also regelmäßiges Bürsten und Baden notwendig, um das Haarkleid geschmeidig und weich zu halten. Hat man nicht viel Zeit, um dieser Pflicht nachzugehen, sollte man sich eher nicht für eine Perserkatze entscheiden.

Diese Rassekatze tritt in allen verschiedenen Farben auf. Dazu zählen ein-, zwei- und dreifarbige, getippte oder gestromte Farbschläge.

Ihre großen Augen sind rund und besonders ausdrucksvoll. Die Farbe der Augen treten meist in tief orange bis kupferfarben auf. Es gibt natürlich auch silberne Perser mit grünen Augen und weiße Exemplare mit blauen Augen.

Diese Katze liebt ein komfortables Leben im Haus und liebt es verwöhnt zu werden. Sie hängen an ihren Personen und schmeicheln für ihr Leben gerne. Ihr Charakter lässt sich als äußerst sanft und ruhig beschreiben. Die Menschen in ihrer Umgebung werden mit reichlicher Zuneigung belohnt und sie genießt Streicheleinheiten in vollen Zügen.

Sie sind zurückhaltend und benötigen auch wenig Freigang, im Gegensatz zu anderen Rassekatzen. Somit sind Perser sehr gut auch ohne Garten zu halten und problemlos in jeder Wohnung.

Aufgrund ihrer kurzen Nase haben Perserkatzen oft Probleme mit den Tränenkanälen.

62 User online | LogIn | Merkliste Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen