Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
Der Labrador Retriever ist eine kanadische Hunderasse, die vor allem in England gezüchtet wurde. Er ist dem Neufundländer ähnlich, mit einer Widerristhöhe von etwas über 50 Zentimetern aber kleiner. Einen eigenen Rassestandard gibt es für den beliebten Jagdhund seit 1814. Geschätzt wurde er vor allem für seine ausgezeichneten Apportiereigenschaften, die ihm auch seinen zweiten Namensteil Retriever einbrachten.
Weitere Infos zur Rasse & Steckbrief ➔

Labrador Retriever Steckbrief

Größe: 54-61 cm (je nach Geschlecht unterschiedlich)
Gewicht: 25–36 kg
Lebenserwartung: 11–15 Jahre
Ursprungsland: Neufundland (Kanada)
Farbe: gelb, chocolate, schwarz
Kurzbeschreibung: massiver, muskulöser Hund, kurzes Haarkleid, anhänglich und spielfreudig, guter Familienhund
Pflege: mäßig aufwändig, Fell haart jedoch stark
Haltung in der Stadt: möglich, aber viel Auslauf nötig
Gesundheit: Augenerkrankungen, Epilepsie
Erziehung: konsequente Erziehung

Hunderasse Labrador Retriever
Charakter Infos & mehr



Labrador Retriever
Foto © by Pixabay
Der Labrador Retriever ist eine kanadische Hunderasse, die vor allem in England gezüchtet wurde. Er ist dem Neufundländer ähnlich, mit einer Widerristhöhe von etwas über 50 Zentimetern aber kleiner. Einen eigenen Rassestandard gibt es für den beliebten Jagdhund seit 1814. Geschätzt wurde er vor allem für seine ausgezeichneten Apportiereigenschaften, die ihm auch seinen zweiten Namensteil Retriever einbrachten. Der erste Teil des Namens geht auf seine Herkunft, die Labrador-Inseln zurück. Der Labrador Retriever hat einen kräftigen Körper mit einem breiten Schädel. Vom Wesen her sind die Hunde freundlich, agil und nicht aggressiv. Zudem ist er neugierig und mag die Nähe zum Menschen. Wege seines gutmütigen Wesens ist der Labrador auch bei unerfahrenen Hundehaltern beliebt, die sich zum ersten Mal einen Vierbeiner zulegen. Labrador Welpen gelten zudem als besonders niedlich. Als Fellfarben sind insbesondere schwarz, gelb und schokoladenbraun verbreitet und beliebt. Wenn Sie einen Labrador kaufen möchten, finden Sie hier viele Angebote.

Der Labrador Retriever wurde im 19. Jahrhundert dazu gezüchtet, verschiedenste Arbeiten im Wasser zu verrichten und stammt aus dem südlichen Neufundland in Kanada.

Er ist ein hervorragender Apportierhund und heute auch als Blinden-, Polizei-, Lawinen-, Rettungs- oder Drogensuchhund eingesetzt.

Das kurze Fell ist dich, Wasser abweisend und pflegeleicht, jedoch haart es stark.

Dieser Rassehund ist sehr sanftmütig, nervenstark und ist außergewöhnlich geduldig um Umgang mit Kindern. Sein anhängliches Wesen uns seine verschmuste Art machen ihn daher zu einem geeigneten Familienhund. Darüber hinaus wildert er nicht und neigt nicht zum Streunen.

Doch trotz dieser Eigenschaften braucht dieser Hund eine konsequente Erziehung bereits im Welpenalter. Da ein Labrador Retriever oft zu Übergewicht neigt, ist regelmäßiger Auslauf sehr wichtig und seine Verfressenheit muss unter Kontrolle gebracht und zurückgehalten werden.

Er benötigt eine sinnvolle Beschäftigung und er liebt es, sowohl im Sommer, als auch im Winter, schwimmen zu gehen.

Wie bei anderen Rassehunden auch, ist es beim Labrador Retriever sehr wichtig, einen vertrauenswürdigen Züchter zu wählen, da dieser Hund in den vergangen Jahren immer häufiger als so genannter Modehund vermarktet wird.

Klassifikation nach Gruppen


Die Hunderasse Labrador Retriever ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Apportierhunde (Jagd)
Begleit & Gesellschaftshunde
Jagdhunde
Rettungshunde
Spürhunde

96 User online | LogIn | Merkliste Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen