Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
Der Australian Shepherd, liebevoll auch einfach nur Aussie genannt, ist eine relativ junge Hunderasse. Die Anerkennung erfolgte erst im Jahr 1996. Anders als der Name es vermuten lässt, stammt der Hund aus Amerika. Der Name rührt vielmehr von seiner äußeren Ähnlichkeit mit dem Merinoschaf, das in Amerika als Australian Sheep bekannt ist, her.
Weitere Infos zur Rasse & Steckbrief ➔

PREMIUM



Australian Shepherd Steckbrief

Größe: 46 bis 58 cm
Gewicht: 16 bis 32 kg
Lebenserwartung: bis 15 Jahre
Ursprungsland: Australien
Farbe: blue merle, schwarz, braun, rot mit oder ohne weiß oder lohfarbene Abzeichen
Kurzbeschreibung: Aktiver, mittelgroßer Hütehund mit viel Talent für jegliche Art von Hundesport
Pflege: Regelmäßiges Bürsten
Haltung in der Stadt: Eher nein, benötigt viel Auslauf und Beschäftigung
Gesundheit: Hin und wieder Hautprobleme, ansonsten eine robuste Rasse
Erziehung: leicht erziehbar und lernfreudig

Hunderasse Australian Shepherd
Charakter Infos & mehr



Australian Shepherd
Foto © by www.aussies-eastend.at
Der Australian Shepherd, liebevoll auch einfach nur Aussie genannt, ist eine relativ junge Hunderasse. Die Anerkennung erfolgte erst im Jahr 1996. Anders als der Name es vermuten lässt, stammt der Hund aus Amerika. Der Name rührt vielmehr von seiner äußeren Ähnlichkeit mit dem Merinoschaf, das in Amerika als Australian Sheep bekannt ist, her. Die Hunde haben eine Widerristhöhe von etwa 50 Zentimetern, das halblange Fell hat eine dichte Unterwolle. Daher kommt auch seine Ähnlichkeit zum Schaf. Als Fellfarbe kommen beim Australian Shepherd rot, schwarz und marmorierte Grundfarben vor. Mit vier möglichen Abzeichenkombinationen ergeben sich insgesamt 16 verschiedene Varianten. Auch diese Vielfalt macht den Hund heute so beliebt. Der ehemalige Hütehund ist sehr aktiv. Bevor Sie einen Australian Shepherd kaufen, sollten sie sicherstellen, dass er genügend Bewegung bekommt. Ein Auslauf ist dafür ideal. Ansonsten ist die Rasse gutmütig und schon die Australian Shepherd Welpen zeigen viel Interesse am Lernen.

Der Australian Shepherd stammt ursprünglich aus Australien und wurde dann in die USA eingeführt. Er wurde aus verschiedenen europäischen Hütehundrassen gezüchtet, um ein guter Schafhüter zu werden. Dieser Funktion kommt er auch heute noch auf vielen Farmen und Weiden nach.

Er ist ein Arbeitstier und benötigt auch als Haushund ein hohes Maß an körperlicher und geistiger Auslastung. Neben dem normalen Spazierengehen sollte er z. B. längere Strecken neben dem Fahrrad laufen können, als Reitbegleithund eingesetzt werden oder einer Hundesportart nachgehen. Egal ob Flyball, Agility, Fährtensuchen oder Dogdancing: Ein Australian Shepherd hat eigentlich meist an all diesen Beschäftigungen Freude.

Das Wesen des Australian Shepherds ist freundlich und ausgeglichen. Er versteht sich meist bestens mit Kindern und anderen Haustieren. Am wohlsten fühlt er sich inmitten seiner Familie. Nur Fremden gegenüber ist er erstmal etwas skeptisch und zurückhaltend.

Australian Shepherds sind im Großen und Ganzen also recht anspruchsvolle, aber auch faszinierende Hunde, die sich bei aktiven Familien am wohlsten fühlen.

Klassifikation nach Gruppen


Die Hunderasse Australian Shepherd ist folgenden Gruppen zugewiesen:
Begleit & Gesellschaftshunde
Familienhunde
Hirtenhunde
Hütehunde (Hirten)
Schäferhunde
Sporthunde
Treibhunde (Jagd)
Wachhunde

80 User online | LogIn | Merkliste Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen