Gratis Anzeige aufgeben!
Für Tiere & Tierbedarf.
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at

Thema

2,5 Stute lässt sich das Halfter nicht mehr raufgeben

Von: Makita aus Österreich
am/um 11.01.2012 17:22

Hallo, vielleicht könnt ihr mir Tipps geben.
Meine 2,5 jährige Stute lässt sich das Halfter nicht mehr raufgeben weil sie dann weiß, dass sie "arbeiten" oder putzen gehen muss. Sie hat keine Angst, sie verarscht mich nur.[smiley12] Nur rausgehen - habe selbst einen Stall - und kurzzeitig das Halfter raufgeben ist teilweise nicht möglich da sie im Offentall gehalten wird und mir es fast einwenig zu gefährlich ist. Auch wenn ich zu ihrer Mutter hin gehe mit einem Halfter kommt sie sofort mit drohenden Gesten und dreht einem den Arsch zu. [smiley13]

Was soll man hier machen..............
Thema melden

ANTWORT 1-10 ( von Gesamt: 12 )

Antworten
Von: kathyH aus Österreich
am/um 11.01.2012 17:38


Nimmt sie nur den Kopf rauf dabei oder läuft sie weg? was macht sie denn genau....ich kenn das problem vielleicht kann ich helfen [smiley2]
Antwort melden | #1

Von: Makita aus Österreich
am/um 11.01.2012 17:46


Naja, manchmal versteckt sie sich nur hinter den anderen Pferden und steht dann irgendwann mit zurückgelegten Ohren vor einem und droht mit dem Hintern.
Und dann wieder mal geht sie "nur" einen schritt zurück und gibt den Kopf in die Höhe.

Bin schon sehr ratlos [smiley13] und mag bald nicht mehr.....
Antwort melden | #2

Von: Vincenta33 aus Österreich
am/um 11.01.2012 18:58


also für mich hört sich das nach einem sehr dominanten pferd an bei dem unbedingt klar gestellt gehört wer der boss ist- ansonsten könnte das gefährlich werden!! wenn sie sogar drohgebärden (ohren anlegen-aggressiv) macht kann man nicht mehr nur von "verarschen" sprechen.

wenn sie sich schon "nur beim halftern" so verhält, wie tut sie wenn dú mit ihr arbeitest?? halfter oben alles gut oder verhält sie sich weiter so??

wie war die stute von 0-2,5? was hast du alles mit ihr gemacht-- spazieren gehen, bodenarbeit??


und die situation im offenstall-- wenn du zu ihrer mutter mit halfter gehts- stellt sie die 2,5 jährige ebenfalls aggressiv in den weg?? auch wenn du von ihr gar nichts willst?
Antwort melden | #3

Von: Makita aus Österreich
am/um 11.01.2012 19:49


Also, solange die 2 immer zusammen waren war alles super. das ganze hat erst begonnen als ich Mutter und Tochter trennte - räumlich und Koppel. Die Kleine ist super brav solange dass Halfter oben ist, macht total brav Bodenarbeit mit und solange ich sie am Strick habe bin ich der Chef ohne Probleme und ohne Testen.

Ebenfalls bem Wegführen oder zurück gehen zu den anderen oder am Putzplatz ist sie altersgemäß voll in Ordnung. Sicherlich gibts Tage wo sie nicht so brav ist aber sie lässt sich immer korregieren und achtet auf Menschen.

Weiteres Beispiel, sobald jemand den Stall oder die Koppel betritt ist sie das verschmusteste Pferd was ich in meinen nun 22 "Pferdejahren" gesehen habe - ohne dumm zu sein.

Seitdem ich die Mutterstute wieder dabei habe kommt es mir so vor, als meint sie ich nehm ihr die Mutter wieder weg. geh ich nämlich ohne Halfter zur Mutterstutel gibts gar kein Problem. Deshalb ist es so schwierig für mich herauszufinden was los ist.

Sie hat keine schlechten Erfahrungen mit Halfter oder Strick oder ähnliches gemacht deshalb ist es komisch.....
Antwort melden | #4

Von: kathyH aus Österreich
am/um 12.01.2012 16:21


..
Antwort melden | #5
Geändert/User: 14.01.2012 19:19

Von: Freizeitreiter0 aus Österreich
am/um 13.01.2012 16:17


Hallo,
ganz ehrlich? Dein Baby verarscht dich nach Strich und Faden!!! Nimm dir eine Gerte und Leckerlis mit. Wenn sie brav zu dir kommt und sich Halftern lässt gib ihr ein Leckeli und Lobe sie so viel du kannst! Falls sie dich bedroht oder weg rennt, gib ihr einen Hieb mit der Gerte. Muss nicht doll sein, nur das sie weiß, dass sie was falsch macht. Nimm dir Zeit und übe dies mehrmals hintereinander solange bis es tadellos funktioniert. Das nächste mal, wenn du in den Stall gehst, tu das selbe wieder...Irgendwann versteht sie, dass sie eine auf die Mütze bekommt, wenn sie sich daneben benimmt und Belohnung, wenn sie brav ist. Das ist die einzige Methode wie Pferde zwischen richtig und falsch unterscheiden lernen!!!
LG und viel Erfolg
Antwort melden | #6

Von: santelmo aus Österreich
am/um 13.01.2012 19:13


Also wirklich, man kann doch nicht mit einer Gerte in den Stall gehen[smiley9], und mit Leckerlis wirst auch nicht viel erreichen ein Pferd ist doch kein Hund!!!
Stell dich einfach jeden Tag rein, ignorier sie und warte bis sie auf dich zukommt. Wenn du sie aufhalftern kannst dann geh mit ihr Spazieren oder bring sie nur mehr persönlich und mit Halfter auf die Weide, damit sie damit etwas positives verbindet. Vielleicht hast du sie etwas überfordert sie ist doch erst 2,5.
Wie und wie oft arbeitest du mit ihr? Wenn es nicht besser wird dann hol dir einen Trainer. Aber auf keinen Fall schlagen, du mußt es ihr anders beibringen das du der Boss bist, da gibt es einige Möglichkeiten (zb.:Join up von Monty) . Das fuktioniert bei meinem Hengst sehr gut (ich habe mit ihm einen Kurs gemacht).
Lg.
Antwort melden | #7

Von: Makita aus Österreich
am/um 13.01.2012 20:18


Danke dass jemand noch hier ein Komentar abgibt ohne dass ich mein Pferd schlagen soll..............

Wir haben ca. 2-4 mal die Woche was getan mit ihr, Bodenarbeit aber alles spielerisch - viel auf Respekt und Vertrauen.

Vorerst herzlichen dank [smiley2],
lg
Antwort melden | #8

Von: Nobody aus Österreich
am/um 14.01.2012 14:41


Hey,

Am Besten ist , sie mit einem anderen Pferd abtrennen, bis sie wieder kapiert das sie nicht verstecken muss, und drohen. Solange sie sich hinter der Mutter verstecken kann, und sie weis das die Besitzerin Respekt von ihr hat, wird sich da nichts ändern.
Pferde sind am besten bestechlich mit Leckerlis, da wird da Scheueste Pferd zutraulich. Habe schon selber 6 Wildpferde so anhänglich gemacht. Und auch kommen, wenn sie das Halfter sehen. Nur muß man aufpassen, das das Betteln nicht zu aufdringlich wird.
Wieviele sehe ich die Zirkuslektionen usw. mit Pferden machen, und sie immer Belohnen, nach jeder Tätigkeit.
Als denn viel, Glück weiterhin , Lg.
Antwort melden | #9

Von: kathyH aus Österreich
am/um 14.01.2012 19:18


Ich muss Nobody ganz recht geben, Leckerlis helfen immer wenn ein Pferd nicht mitgehen will oder herkommen will aber am wichtigsten ist es Vertrauen zu ihr aufzubauen und vielleicht mit Hilfe eines Join-ups ihr klar zu machen wer der Boss ist von euch beiden, dann sollte eigentlich dieses "aggressive" Verhalten auch aufhören wenn sie gelernt hat, Respekt vor dir zu haben.[smiley2]
lg
Antwort melden | #10

 1  | 2 | WEITER

AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Sie auf ein Thema antworten können, benötigen Sie zunächst ein kostenloses Benutzerkonto, über welches Sie dann im Forum schreiben, als auch Anzeigen in unserer Tierbörse aufgeben können.

Beachte Sie bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Gratis Registrieren! oder Einloggen!


Pferde Kleinanzeigen (661)



Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen