Gratis Anzeige aufgeben!
Für Tiere & Tierbedarf.
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at

Thema

Hengstfohlen steigt beim Versuch die Hufe aufzuheben

Von: Stromboly aus Österreich
am/um 24.09.2011 16:25

Hallo!!

Ich habe vor 3 Wochen mein 6 1/2 Monate altes Haflingerhengstfohlen bekommen. Da er ursprünglich als Schlachtpferd gedacht war, kannte der Kleine weder den Kontakt zu Menschen, noch kannte er Futter oder Halfter.
Mittlerweile ist er ein sehr zutrauliches Pferd geworden und lässt sich auch am Halfter führen.
Das einzige Problem ist, dass er die Panik bekommt, sobald man sich an seine Hufe macht.
Das langsame Hinunterstreicheln an den Vorderbeinen lässt er sich gerade noch gefallen, aber wenn man dei Hufe aufheben möchte, geht er entweder sofort gegen den Menschen oder beginnt zu steigen.

Nun hoffe ich, dass mir jemand von Euch hilfreiche Tipps geben kann, wie ich am besten vorgehen könnte!!!

Ich freue mich auf Antworten :)!!

LG
Thema melden

ANTWORT 1-4 ( von Gesamt: 4 )

Antworten
Von: Vincenta33 aus Österreich
am/um 25.09.2011 13:26


hallo! ich hatte 2 hengst (zwar klein aber oho ;))
wichtig ist das er sich bei einer wand'/mauer anlehnen kann, da es mit dem gleichgewicht noch nicht so funktioniert. und für den anfang immer nur kurz und ein kleines stück hufe aufheben (paar cm über boden) und langsam steigern. und beim kleinsten erfolg loben/belohnen, beim misserfolg ignorieren. viel erfolg lg
Antwort melden | #1

Von: Stromboly aus Österreich
am/um 07.10.2011 11:06


Zitat:
Original von Vincenta33

hallo! ich hatte 2 hengst (zwar klein aber oho ;))
wichtig ist das er sich bei einer wand\'/mauer anlehnen kann, da es mit dem gleichgewicht noch nicht so funktioniert. und für den anfang immer nur kurz und ein kleines stück hufe aufheben (paar cm über boden) und langsam steigern. und beim kleinsten erfolg loben/belohnen, beim misserfolg ignorieren. viel erfolg lg


Danke, für deine Anwort!!

Hab mit dem Kleinen, mit Hilfe deiner Tipps, fleißig trainiert und die Vorderbeine machen fast keine Probleme mehr [smiley3]!!
Antwort melden | #2

Von: Vincenta33 aus Österreich
am/um 14.10.2011 19:53


wow! das freut mich ehrlich!!! schön das ich euch helfen konnte!! ein tipp noch! und zwar, ab einem gewissem punkt musst du konsequent sein! das heißt wenn es sich nicht mehr um angst etc handelt, sondern er beginnt mit dir zu spielen / respektfrage darftst du nicht aufgeben. zb hinterhufe hergeben- wenn er versucht sich zu entziehen/sich wehrt/ tritt etc. nur nicht loslassen!! auch wenn du die hufe nicht reinigst, sondern nur hältst um ihm zu demonstrieren das du der leader (boss) bist ;)

oder, falls festhalten nicht funktioniert, gleich wieder von vorne anfangen und solange wiederholen bis du dein ziel erreicht hast! somit lernt er das er, auch wenn er sich "doof" anstellt, keine chance hat gegen den boss ;)

ich hab bei nicht stillstehen etc immer den huf/fuß festgehalten und ein klares NEIN ausgesprochen und nicht nachgegeben.

Viel erfolg weiterhin, und nur geduld.. das wird schon ;) lg
Antwort melden | #3

Von: Tex1203 aus Österreich
am/um 24.10.2011 12:31


kommt morgen der hufschmied, oder warum muß das so schnell gehen! führ dein FOHLEN rgelmäsig. 10 minuten sind genug. achte darauf das er dir willig folgt und mit dir stehen bleibt, von mal zu mal länger sthen bleiben. wen er steht streichle ihn am ganzen körper - so weit du kannst. lege die hand an einer körperstelle die er akzeptirt und halte den kontakt auch wen er sich dabei bewegt - geh einfach im kreis mit ihm bis er stehen bleibt. hebe die hand nicht vom pferd die ganze zeit. in kreisenden bewegungen kannst du den kontakt halten auch bei den beinen. stehen bleiben soll er mit ruhe und kontakt verbinden. wen das gefestigt ist wird er dir ohne stress nach und nach die hufe geben. schrittweise kurzes anheben und so weiter. wenn er verstanden hat was du von ihm wilst wird er dabei sogar helfen.
ein pferd ist ein FLUCHTTIER anders gesagt je weniger platz-fluchtraum es hat um so größer wird jede vermeintliche gefhr (alles was neu oder nicht vertraut ist).
herzliche grüße
Antwort melden | #4

AUF DIESES THEMA ANTWORTEN:
Damit Sie auf ein Thema antworten können, benötigen Sie zunächst ein kostenloses Benutzerkonto, über welches Sie dann im Forum schreiben, als auch Anzeigen in unserer Tierbörse aufgeben können.

Beachte Sie bitte, dass unsere Tierforen ausschließlich zu Diskussionszwecken zum jeweiligen Tier bestimmt sind und hier keine Anzeigen (Ich SUCHE, Ich BIETE) akzeptiert werden.

Gratis Registrieren! oder Einloggen!


Pferde Kleinanzeigen (661)



Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen