Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
In der Kategorie 'Heizungen' gibt es leider aktuell keine Anzeigen.
Eine Aquarium-Heizung ist nicht bei allen Aquarien nötig. Einige Fischarten können durchaus bei normaler Raumtemperatur ohne Heizung gehalten werden, solange diese nicht unter 20 Grad sinkt, zum Beispiel Bitterlinge, Stichlinge und Goldfische. Für andere tropische Fische muss die Temperatur aber rund 26 Grad betragen und diese kann man nur durch eine Aquarien-Heizung erreichen.

Heizungen günstig kaufen - Weitere Infos & Tipps


Fischarten, die es gerne warm mögen: Guppys, Neon-Salmler, Diskus-Fische und alle anderen tropischen Fischarten. Aquarien-Heizungen gibt es in Form von in Form von Heizstäben, Außenheizungen und Bodenflutern. Welche die richtige für Ihr Aquarium ist, entscheiden die Größe des Aquariums und Ihr persönlicher Geschmack. Aquarien-Heizungen kaufen können Sie auch bei den Kleinanzeigen von tieranzeigen.at..


© zhdanovdi / fotolia.com
Ein Aquarium zu besitzen, ist schon etwas ganz Besonderes. Die Beobachtung der Fische wirkt entspannend. Insbesondere dann, wenn es sich um exotische Fische handelt, die sonst nur in den tropischen Gewässern beheimatet sind. Diese leben aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Dazu gehört eine optimale Wassertemperatur. Hat das Wasser im Aquarium allerdings nur die übliche Temperatur von 21 Grad Celsius, ist es den Fischen viel zu kalt. In solch einem kalten Wasser würden die Fische schon nach kurzer Zeit eingehen. Das möchte natürlich keiner. Daher wird unbedingt eine Aquariumheizung benötigt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Wasser auf eine höhere Temperatur aufzuheizen. Zudem muss die Wassertemperatur ständig konstant gehalten werden. Auf große Temperaturschwankungen reagieren die Fische sehr empfindlich.

Ein einfacher Heizstab reicht für kleinere Aquarien völlig aus. Er sollte aber auf jeden Fall mit einem Regler ausgestattet sein, damit das Wasser nicht zu heiß wird. Die Wassertemperatur sollte zusätzlich mit einem Thermometer überwacht werden. Die meisten Fische fühlen sich nur bei einer gleichmäßigen Wassertemperatur wohl. Daher ist auch ein Stabregelheizer eine gute Wahl. Hin und wieder muss auch frisches Wasser nachgefüllt werden. Dieses sollte schon auf die erforderliche Temperatur erwärmt werden, bevor es ins Aquarium gefüllt wird. Die meisten Aquariumheizer arbeiten etwas langsam. Daher erwärmen sie kaltes Wasser nicht in kurzer Zeit.

Um das Wasser größerer Aquarien zu erwärmen, eignet sich ein Durchlauferhitzer sehr gut. Dieser heizt nicht nur recht schnell, sondern er sorgt auch für ein wenig Bewegung im Wasser. Es gibt also mehrere Möglichkeiten, um das Wasser im Aquarium aufzuwärmen. Bei der Anschaffung eines Aquariumheizers sollte jedoch immer darauf geachtet werden, für welche Wassermenge sich das Gerät eignet. Es sollte weder zu schwach noch zu leistungsfähig sein. Es ist jedoch nicht unbedingt erforderlich, viel Geld für ein neues Heizgerät auszugeben. In Kleinanzeigen gibt es diverse Aquariumheizer, die zwar schon gebraucht sind, aber noch zuverlässig funktionieren. Diese sind in der Regel deutlich günstiger als neue Geräte. Hinweise und nützliche Tipps gibt es auch im Haustierforum.

Bei der Haltung tropischer Fische muss immer darauf geachtet werden, dass diese alle zusammenpassen. Sie sollen sich alle bei einer bestimmten Wassertemperatur wohlfühlen. Sonst entsteht bei den Fischen Stress, der sie krank macht. Zudem müssen es Fischarten sein, die sich auch vertragen. Es ist einem Fisch nicht immer sofort anzusehen, ob er eventuell ein Raubfisch ist und andere Fische im Aquarium frisst. Welche Fischarten bedenkenlos zusammen gehalten werden können, erfahren Interessenten ebenfalls im Haustierforum. Daher lohnt es sich, dort hineinzuschauen. Auch erfahrene Aquarianer erfahren dort noch Neues und Interessantes und können sich mit Gleichgesinnten austauschen.

Wieder nach oben

178 User online | LogIn | Merkliste Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen