Anzeige aufgeben
www.tieranzeigen.at
Viele Menschen denken bei dem Wort „Basilisk“ sofort an das mythische Schlangenwesen, das durch Blicke töten kann und u. a. schon mit Harry Potter gekämpft hat.
Basilisken sind jedoch auch eine ganz reale und für den Menschen vollkommen harmlose Reptilienart. Sie gehören zur Gruppe der Leguane und leben im Regenwald in Südamerika. Aufgrund ihrer handlichen Größe werden sie mittlerweile auch gerne in Terrarien gehalten. Als größter Basilisk gilt der Helmbasilisk, der bis zu 90 cm lang wird.

Etwas Mythisches haben jedoch auch die echten Basilisken an sich: Sie können übers Wasser laufen. Meist geschieht dies auf der Flucht vor Feinden. Unter den breiten Füßen haben sie kleine Mulden, in denen sich Luft staut. Zudem hat die kleine Echse dann eine enorme Geschwindigkeit drauf und die Oberflächenspannung kann so schnell nicht brechen.

Stirnlappenbasilisk
Ursprünglich stammt der Stirnlappenbasilisk aus den Regenwäldern Honduras, Costa Ricas, Nicaraguas und Panamas.
Fotos vorhanden

Streifenbasilisk
Der Streifenbasilisk lebt in Mexiko, Kolumbien, Venezuela und Nicaragua. Er bevorzugt tropisches und subtropisches Klima.


Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.


173 User online | LogIn | Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!
Tieranzeigen Österreich
Branchenverzeichnis
Sicherheitshinweise
Menü schließen