Anzeige aufgeben
www.tieranzeigen.at
Leider noch kein Foto vorhanden.
Haben Sie einen Pferd dieser Rasse?
Wir würden uns über ein Foto freuen!
Foto hier einreichen
Stockmaß: Die Pferde können ein Stockmaß zwischen 142 und 165 cm erreichen.
Herkunft: Die Heimat der Appaloosa liegt in den USA.
Farben: Bei den Farben gibt es sechs grundlegende Typen: Tigerscheck, Schneeflockenscheck, Frostscheck, Marmorscheck, Schabrackenscheck, Scheck mir vorwiegend weißer Decke
Exterieur: Der Körperbau des Appaloosas ist quadratisch. Der Kopf ist kurz, klein mit einem geradlinigen Profil mit kleinen und fein geformten Ohren. Die Augen sind groß, spitz und freundlich. Der Hals ist lang, muskulös und passend zum Körper. Er ist auf langen und schrägen Schultern aufgesetzt. Der Widerrist ist mittelmäßig ausgeprägt und die Mittelhand gerade und kurz. Die Brust ist tief und die Kruppe rund und gut bemuskelt. Die Gliedmaßen sind trocken mit kräftigen und trockenen Sehnen. Die Hufe sind sehr hart und besitzen die typischen vertikalen weißen und schwarzen Streifen.
Verwendung: In der Regel findet der Appaloosa Verwendung beim Westernreiten. Daneben kann er aber auch mit einem englischen Sattel bei Galopprennen geritten werden. Diese Pferderasse eignet sich zum Spring-, Dressur-, Distanz- und Wanderreiten. Häufig findet man sie auch bei Paraden und im Zirkus.
Temperament: In den USA zählt der Appaloosa neben dem Quarter Horse zu den beliebtesten Arbeitspferden. Diese robusten und kompakten Tiere sind vom Charakter her sehr nervenstark, ausdauernd, zäh und sensibel.
 
Charakteristisch für diese kompakten und robusten Pferde ist die auffällige und einzigartige Färbung ihrer Decke.

Erste Tiere dieser Art gelangten mit Cortéz nach Amerika. Entlaufene Pferde wurden von den Indianern eingefangen. Aufgrund einer selektiven Zucht durch die Nez- Percé- Indianer entstanden diese schnellen, mutigen und intelligenten Pferde. Ihren Namen „Apalouse“ erhielten sie von weißen Händlern, nach der Gegend rund um den Fluss Palouse.
Es schien im Jahre 1877, dass die Rasse ihrem Untergang geweiht war, als die Indianer sich der amerikanischen Armee ergaben. Im Fort Klogh wurden die konfiszierten Pferde versteigert. Fortan ging es bis zum Jahre 1920 mit dem Bestehen der Rasse steil bergab. Erst danach wurden Araber und Quarter Horse wieder eingekreuzt und die Rasse so erhalten. Jahre später 1938 wurde der Appaloosa- Horse- Club und das Appaloosa- Stammbuch gegründet.


Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert,
noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.


173 User online | LogIn | Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!
Tieranzeigen Österreich
Branchenverzeichnis
Sicherheitshinweise
Menü schließen