Anzeige aufgeben
www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
29.10.2016 | 20 mal aufgerufen
10.10.2016 | 39 mal aufgerufen
06.10.2016 | 23 mal aufgerufen
08.12.2016 | 11 mal aufgerufen
17.09.2016 | 19 mal aufgerufen
15.01.2017 | 27 mal aufgerufen
22.10.2016 | 24 mal aufgerufen
04.12.2016 | 20 mal aufgerufen
21.12.2016 | 29 mal aufgerufen
25.12.2016 | 40 mal aufgerufen
18.09.2016 | 34 mal aufgerufen
08.12.2016 | 38 mal aufgerufen
03.10.2016 | 19 mal aufgerufen
Welches das beste und gesündeste Katzenfutter ist, darüber streiten sich in vielen Online-Foren die Katzenbesitzer. Manche bevorzugen ausschließlich Katzen Nassfutter, andere schwören auf Katzen Trockenfutter, wieder andere mischen beides. Zum Thema Katzenernährung findet sich im Tierfachhandel unzählige Produkte aller Qualitäten und Preisklassen. Zusätzlich zum täglichen Futter sind auch noch Katzenleckerlis und Katzen-Nahrungsergänzungsmittel im Angebot. Auch Spezialfutter wie Diätnahrung oder Futter für Kitten und ältere Katzen sind erhältlich. Welches die beste Katzennahrung für Ihren Stubentiger ist, müssen sie selbst entscheiden. Manchmal entscheidet auch die Katze selbst, denn viele Katzen bevorzugen eine bestimmte Katzenfuttersorte und lassen andere links liegen. Hochwertiges Katzenfutter können sie auch bei den Kleinanzeigen von tieranzeigen.at finden.

Katzenfutter nass

Jeder Katzenhalter stellt sich unweigerlich einmal die Frage: Womit füttere ich meinen vierbeinigen Liebling? Was ist bei Katzenfutter zu beachten? Ist Katzen Dosenfutter gut für meine Katze?

Katzen brauchen eine ausgewogene Ernährung, bestehend aus Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten, Mineralstoffe und Vitaminen. Hochwertiges Eiweiß ist ganz besonders wichtig für unseren vierbeinigen Mitbewohner. Am besten aus tierischen Eiweißquellen. Bringen sie ein bisschen Abwechslung in den Speiseplan und füttern sie Katzen Dosenfutter mit Fleisch und Katzennassfutter mit Fisch im Wechsel. Der tägliche Eiweißbedarf einer Katze pro Kilogramm Körpergewicht ist doppelt so hoch wie beim Hund. Kohlenhydrate im Katzendosenfutter sind vor allem Stärke. Die Ballaststoffe unterstützen die Darmmotorik und die verdaulichen Kohlenhydrate schützen die Darmwände. Fett im Katzenfutter nass ist meist Hühner- bzw. Geflügelfett.

Hochwertiges Katzennassfutter beachtet diese Besonderheiten der Katzenernährung und enthält alle wichtigen Nahrungsbausteine im richtigen Verhältnis. Zusätzlich findet man auf der Verpackung von Katzenfutter nass genaue Dosierungshinweise um Katze die passende tägliche Katzendosenfutter Menge zu füttern. Erwachsene Katzen sollten zwei Mal täglich, morgens und abends, möglichst zur gleichen Zeit gefüttert werden. Wie merke ich, dass mein Katzen Dosenfutter hochwertig ist? An ihrem vierbeinigen Liebling – Gutes Katzenfutter nass wirkt sich äußerst günstig auf das Erscheinungsbild ihrer Katze aus. Eine gesunde und artgerecht ernährte Katze zeichnet sich durch klare Augen und ein dichtes, glänzendes Fell aus.



Katzenfutter trocken

Katzentrockenfutter muss eine ausgewogene Mischung aus Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Vitamine enthalten. Der Eiweißanteil muss hoch und das Eiweiß hochwertig sein, vorrangig aus tierischen Quellen. Der Kohlenhydratanteil im Katzentrockenfutter besteht einerseits aus verdaulichen Kohlenhydraten, die die Darmwände der Katze stärken und andererseits aus Ballaststoffen, die die Darmmotorik unterstützen. Tierische Fette, oft Geflügel- oder Hühnerfett und pflanzliche Fette, meist Soja-, Distel- oder Maisöl bilden den Fettanteil im Katzenfutter trocken. Entschließt man sich nun seinen vierbeinigen Liebling mit Trockenfutter für Katzen zu füttern, sollte man einige Dinge beachten. Das Katzenfutter trocken sollte hochwertig sein und als Trockenvollkost oder Vollfutter deklariert sein, damit Katzenbesitzer sicher sein kann, dass Katze optimal ernährt wird. Zusätzlich ist es wichtig, dass Katze genügend trinkt. In Trockenfutter für Katzen liegt der Wasseranteil bei ca. 10 Prozent – bei Katzenfutter nass hingegen bei rund 75 Prozent. Somit ist eine ausreichende Wasseraufnahme unumgänglich. Am besten man stellt mehrere Trinknäpfe in der Wohnung auf.

Katzentrockenfutter bietet einige Vorteile. Durch den geringen Wasseranteil hat es eine wesentlich höhere Energiedichte und ist somit sehr ergiebig, bei weniger Gewicht und Lagerungsvolumen. Es ist meist einfacher in der Verwendung und ermöglicht eine leichte Reinigung von Futternapf und Futterplatz.



Spezialfutter für Katzen

Neben den Klassikern Katzenfutter trocken und Katzenfutter nass bietet der Markt noch jede Menge an Spezialfutter an, welches es für alle nur erdenklichen & speziellen Bedürfnisse unserer vierbeinigen Lieblinge gibt.

Für Katzen mit Futtermittelunverträglichkeiten oder anderen allergischen Reaktionen, wie z.B. Hauterkrankungen, gibt es Katzen Allergiefutter. Antiallergenes Katzenfutter wird ohne Rind und Schwein zubereitet und setzt stattdessen auf die Verwendung von Lamm, Huhn, Meeresfisch und Vollkornreis. Katzenhalter deren Katzen mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben sind mit Katzen Diätfutter gut beraten. Low Carb Spezialfutter und Katzen Light Futter helfen das Gewicht ihres vierbeinigen Mitbewohners wieder auf einen gesunden Wert einzustellen. Diätfutter gibt es auch noch in anderen Varianten für spezielle Bedürfnisse, z.B. Low Natrium bei Herz- oder Leberproblemen oder Low Protein als Nierenschonkost. Hat Ihre Mietze einen empfindlichen Magen bzw. Darmtrakt empfiehlt sich getreidefreies Katzenfutter. Ist der Katzenhalter ein Anhänger der Rohfleischfütterung so findet man auch zum Thema BARF und Frostfutter alles in unseren Anzeigen was man dazu braucht um eine ausgewogene Mahlzeit für seine Katze zusammenzustellen.

Gesunde, ausgewogene Ernährung beginnt von klein an. Aufzuchtfutter für Katzenbabys sorgt dafür, dass Katzenbabys richtig ernährt werden. Ab der 8. Lebenswoche kann Katze feste Nahrung zu sich nehmen. Kittennahrung enthält viel Kalzium und hochwertiges Eiweiß für optimales Wachstum. Kleine Katzen haben noch kleine Mägen und so sollte man die tägliche Kittenfutter Ration auf mehrere Mahlzeiten aufteilen. Ca. ab dem 7. Lebensmonat kann man auf zweimal täglich füttern umstellen. Für unsere älteren vierbeinigen Mitbewohner bietet sich Katzenfutter für Senioren an, das einen reduzierten Energiegehalt aufweist und an den Stoffwechsel älterer Katzen angepasst ist. Und besitzen sie eine Rassekatze sind sie mit speziellem Rassefutter für Katzen gut beraten.

43 User online | LogIn | Merkliste Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen