Anzeige aufgeben
www.tieranzeigen.at www.tieranzeigen.at
14.12.2016 | 2 mal aufgerufen
04.12.2016 | 4 mal aufgerufen
20.12.2016 | 2 mal aufgerufen
11.09.2016 | 2 mal aufgerufen
04.10.2016 | 1 mal aufgerufen
02.11.2016 | 1 mal aufgerufen
02.10.2016 | 1 mal aufgerufen
27.09.2016 | 3 mal aufgerufen
25.11.2016 | 1 mal aufgerufen
03.11.2016 | 1 mal aufgerufen
07.11.2016 | 1 mal aufgerufen
10.12.2016 | 1 mal aufgerufen
02.11.2016 | 1 mal aufgerufen
18.12.2016 | 1 mal aufgerufen
26.09.2016 | 5 mal aufgerufen
14.12.2016 | 1 mal aufgerufen
08.12.2016 | 1 mal aufgerufen
08.10.2016 | 1 mal aufgerufen
Wenn man unter Umständen auf einiges an Aquariumstechnik verzichten kann: Ein Aquarium-Filter sollte in jedem Aquarium vorhanden sein. Er sorgt dafür, dass das Wasser von Pflanzenrückständen und Futterresten und Fischkot gereinigt wird. Ohne Filter würde das Wasser schnell sehr trüb werden, was zum Einen kein schöner Anblick ist, zum Anderen auch irgendwann gesundheitsgefährdend für die Fische wird. Es gibt ein großes Angebot an Aquariumfiltern im Handel, sodass die Wahl nicht ganz leicht fällt. Zuerst sollten Sie sich über die Vor- und Nachteile von Innen- oder Außenfiltern informieren. Außerdem kommt es auf die Größe des Aquariums an und welche Fische und Pflanzen darin untergebracht sind. Aquariums-Filter kaufen und verkaufen können Sie bei den Kleinanzeigen von tieranzeigen.at.

Weitere Information & Tipps zum Thema Aquariumfilter

Ein Aquarium ist ein komplexes Gebilde. Damit es funktioniert spielen viele Dinge eine Rolle. Zum einen ist die Größe des Bassins wichtig, ebenso die Einrichtung, Aquariumdekoration, Pflanzen und das Füttern. Neben der Beleuchtung kommt aber auch dem Filter eine besondere Rolle zu. Nur er kann dafür Sorge tragen, dass sich nicht zu viele Abfallschadstoffe ansammeln. Er gewährleistet, dass ein angenehmes Klima erzeugt wird und sich Fische und Aquariumpflanzen behaglich fühlen. Würde ein Filter, ohne das es bemerkt wird, eine Zeit ausfallen, hätte dies unerwünschte Folgen für die Aquarium-Bewohner. Daher ist es von größter Wichtigkeit, dass auch er regelmäßig geprüft wird.

Generell ist die Aufgabe des Filters Verunreinigungen aus dem Wasser herauszufiltern, die durch die Tiere und Pflanzen entstehen. Es gibt die Möglichkeit eines Innenfilters, diese werden im Inneren des Beckens angebracht. Der kleine Nachteil ist, dass Einrichtungsplatz verloren geht und eventuell auch weniger Fische eingesetzt werden können. Der Außenfilter kann im Unterschrank des Aquariums verstaut werden. Über ein Ansaugrohr saugt er das Wasser aus dem Becken ab, von da geht es durch einen Schlauch in den Filter. Der Vorteil dieser Variante ist, dass er größere Maße annehmen kann und die Einrichtung des Beckens nicht beeinträchtigt. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass Absperrventile im Filter eingebaut sind, gleichwohl ein Entlüftungssystem und ebenso eine Ansaugfunktion. Ein Filter, bei dem der Durchfluss gedrosselt werden kann, um eine ausgewogene Strömungsgeschwindigkeit entsprechend den Bedürfnissen herzustellen, ist gleichfalls zu befürworten.

Der Aquarium- Filter ist aber nicht nur dafür zuständig die Abfälle des Beckens einzusammeln. Was der Filter einsammelt muss auch abgebaut und in minder bedrohliche Stoffe umgewandelt werden. Bakterien siedeln sich erst mit Zeit an. Da sie wertvoll für das Leben im Becken sind, achten Sie darauf, dass Sie bei der Reinigung des Filters nicht alle Bakterien eliminieren.

Gehen Sie bei der Filterreinigung behutsam vor, damit er seine Wirksamkeit erhält und das Fortbestehen der biologischen Atmosphäre unterstützen kann. Tauschen Sie bei starken Verschmutzungen auch einmal Filtermaterialien aus. Gehen Sie hier mit Einfühlungsvermögen vor. Entwickeln Sie ein Gespür für Ihr Aquarium mit allem was dazu gehört. Erkundigen Sie sich vorher und recherchieren Sie genau. Nur so schaffen Sie einen entspannten Lebensraum für Ihre Fische.

73 User online | LogIn | Merkliste Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen